Leuchtturm Konflikt

LEUCHTTURMKONFLIKT

KONFLIKTE IN ORGANISATIONEN MIT FOKUS UND WEITBLICK LÖSEN

KONFLIKTE IN ORGANISATIONEN
MIT FOKUS UND WEITBLICK LÖSEN

Schweigen, mangelnde Zusammenarbeit, Unzufriedenheit am Arbeitsplatz – ungelöste Auseinandersetzungen haben weitreichende Konsequenzen für Unternehmen. Sie betreffen meist nicht nur die involvierten Konfliktparteien, sondern auch ihr unmittelbares Umfeld.

Ein festgefahrener Konflikt schlägt sich auf die Stimmung, kostet Produktivität bei der Arbeit und kann Beziehungen langfristig schädigen. Außerdem haben nicht gelöste Streitigkeiten und wiederholte Uneinigkeit die ungünstige Fähigkeit, sich selbst zu verstärken. Aus einer Mücke kann ein Elefant werden, wenn die Beteiligten ihren Konflikt nicht lösen können.

Konfliktlösung, Vermittlung oder Mediation heißt die vielversprechende Alternative zu aufwändigen Verfahren, langfristig niedriger Leistungsfähigkeit oder sogar Kündigungen. Den verschiedenen Parteien weiterzuhelfen, erfordert häufig jede Menge Empathie, Einsicht in die Dynamik der Beziehungen und eine neutrale Position. Deswegen sprechen Konfliktgeplagte gern ihre Führungskraft an, eine gute Kollegin oder einen externen Mediator. Das ist eine natürliche Reaktion und eine hervorragende Idee. Denn unter der Führung eines professionellen Dritten lassen sich Konflikte gemeinschaftlich lösen und gebeutelte Beziehungen wiederherstellen.

MEDIATION IM NORDEN

Ihr qualifizierter Mediator Thomas Lorenzen von Mediation im Norden, der vom Bundesverband Mediation lizenziert ist, hilft Ihnen bei Ihren Auseinandersetzungen weiter. Thomas Lorenzen verfügt über eingehende Mediationserfahrung bei Konflikten in Unternehmen. Er hat viele Male Menschen aus ihren Konflikten herausgeholfen und durfte miterleben, wie kollegiale Beziehungen wieder aufblühten, wenn sich das schwere Gewicht einer Auseinandersetzung erleichtert.

WIE FUNKTIONIERT MEDIATION ÜBERHAUPT?

Bei der Mediation oder Vermittlung nimmt der Mediator die Rolle des Gestalters ein. Das heißt, er setzt die Rahmenbedingungen und übernimmt die Führung für das Verfahren der Konfliktlösung. Mediation findet mit Blick daraufhin statt, dass eine gemeinschaftliche Win-Win-Lösung erarbeitet wird. Das Ziel ist also, dass alle Parteien mit einem positiven Ergebnis rechnen können. Dabei nehmen alle Seiten teil. Im Gegensatz zu etwa einer Gerichtsentscheidung fällt der Mediator nicht wie etwa ein Richter das Urteil über die Lösung des Konfliktes und deren Konsequenzen, sondern moderiert die gemeinsame Entwicklung eines zufriedenstellenden Ergebnisses. Dabei berücksichtigt der Mediator die jeweiligen Beziehungsverhältnisse im Hintergrund und stellt Fragen, um dem Kern des Konfliktes näher zu kommen. Anders als in einem Schieds- oder Gerichtsverfahren interessiert den Mediator, was dem Konflikt zu Grunde liegt und wie diese Uneinigkeit aufgelöst werden kann. Damit können auch zukünftige erneute Auseinandersetzungen vermieden werden.

Erlebnisse
auf See

„ DANK DER BERUFUNG, WELCHE THOMAS LORENZEN
LEBT UND TRÄGT, HABEN WIR GEMEINSAM HERAUSGEFUNDEN,
DASS SPASS UND FREUDE EINEM
SICHERHEIT UND HALT IM JOB GIBT.“

M. MITTERMAYER, KONGRESS- UND EVENTMANAGEMENT